10.11.2017

NAVC: Florian Bartl holt sich den Klassensieg

Mit einem souveränen Doppelsieg bei der letzten Veranstaltung der NAVC Rundstreckenmeisterschaft am Hockenheimring sicherte sich Florian Bartl mit seinem Citroen AX den Klassensieg in der Klasse 8 bis 1600ccm.
Doch die Voraussetzungen waren erst einmal alles andere als gut. Nachdem Bartl bei der letzten Veranstaltung im tschechischen Most durch einen unverschuldeten Unfall keine Punkte sammelte, büßte er die bis dahin souveräne Tabellenführung in seiner Klasse ein. Nur zwei Siege in den letzten zwei Rennen in Hockenheim würden den Klassensieg bedeuten.
Somit lastete ein großer Druck auf Florian Bartl, den er aber eher als Motivation sah. Schon im Qualifying fuhr er unter schwierigen Bedingungen die mit Abstand schnellste Runde und versetzte sich damit in eine gute Ausgangslage für die Mission Klassensieg.
Und so sollte es dann auch kommen: Unter zunächst sehr nassen, aber dann immer trockeneren Bedingungen ließ Bartl nichts anbrennen und holte sowohl im ersten als auch im zweiten Rennen den Laufsieg in seiner Klasse und damit die dringend benötigten Punkte zum Klassensieg in der Gesamtabrechnung.
Ein überglücklicher Florian Bartl zu seinem Erfolg in seiner ersten kompletten Motorsportsaison:
„Ich möchte ich bei allen bedanken die mich dieses Jahr auf die eine oder andere Art unterstützt haben. Beginnen möchte ich mit Uli Grafe, der mir nicht nur seinen AX zur Verfügung gestellt hat, sondern auch immer im richtigen Moment als Sponsor unter die Arme greift.
Ein großer, großer Dank geht an ETH Tuning Ernst und Guido Thierfelder, die mich und den kleinen AX für jedes Rennen vorbereitet und mit ihrem enormen Erfahrungsschatz weiterentwickelt haben.
Ohne diese Freunde hätte ich die Meisterschaft nie gewinnen können. Motorsport ist immer ein Teamsport, auch wenn meist die Fahrer im Vordergrund stehen, ist es doch die Leistung der Menschen im Hintergrund die solche Erfolge möglich machen. Auch an meine Mitstreiter der Klasse 8 geht dein großes Dankeschön, für eine faire und spannende Saison 2017. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr.“